Mannschaftsgold Fechter

Mannschaftsgold für das Team aus Württemberg v.l.n.r. Dominik Renz (TV Laupheim), Vince Vogel, Janik Ritz und Benedict Schenkengel (Heidenheimer SB) zusammen mit Landestrainer Thomas Zimmermann.

Drei Bronzemedaillen und Mannschaftsgold sicherten sich die Heidenheimer Nachwuchsfechter bei den Deutschen B-Jugend-Meisterschaften in Reutlingen.

Zum Saisonhöhepunkt, den Deutschen Meisterschaften, konnten die Heidenheimer Fechter nochmals überzeugen. Nachdem sich alle B-Jugendlichen für die Deutschen Meisterschaften in Reutlingen qualifizieren konnten, traten insgesamt sechs Sportler der hsb-Fechtabteilung erfolgreich den Kampf um die Meidaillen am vergangenen Wochenende an.


Zwei Degenfechterinnen vertreten den hsb in Jerewan


Auch dieses Jahr bei der U23 EM vertreten: Anna Hornischer und Vanessa Riedmüller vom hsb 1846

Der Deutsche Fechter-Bund (DFeB) hat für die vom 15. April bis 19. April in Jerewan (Armenien) stattfindenden U23 Europameisterschaften zwei Degenfechterinnen des Heidenheimer Sportbundes nominiert.

Die beiden Degentalente Vanessa Riedmüller und Anna Hornischer waren bereits letzte Saison bei den Titelkämpfen in Minsk (Weißrussland) vertreten und sorgten mit zwei Bronzemedaillen durch Vanessa im Einzelwettbewerb und im gemeinsamen Mannschaftskampf mit hsb-Fechterin Sophia Weitbrecht, sowie Alexandra Ehler (Leverkusen) für einen glanzvollen Auftritt.
Den Auftakt der fünftägigen Veranstaltung machen unsere Athletinnen im Damendegen-Einzelwettbewerb.

Informationen zur EM in Jerewan unter: www.yerewan2018.am


Medaillensegen


Das hsb-Damendegenteam bei den Landesmeisterschaften Baden Nord – Württemberg in Böblingen

Bei den ersten gemeinsamen Landesmeisterschaften der Verbände Baden Nord und Württemberg der A-Jugendlichen in Böblingen gewannen die Heidenheimer Degenfechter und -fechterinnen insgesamt drei von vier möglichen Titel, dazu vier weitere Medaillenplätze und insgesamt fünf Finalplatzierungen.


Der Kick zur Integration


Die DFL-Stiftung stellt den 27. Spieltag der Bundesliga und 2. Bundesliga unter das Motto „Strich durch Vorurteile". Alle 36 Proficlubs treten geschlossen für Vielfalt und ein faires Miteinander ein- darunter auch der 1. FCH. Dieser war es auch, der unser Projekt respect2gether bei der DFL-Stiftung als vorbildliches Projekt vorgeschlagen hat. Denn Ziel der DFL-Stiftung ist es, die Reichweite des Profifußballs zu nutzen, um auf Integrationsmaßnahmen im Umfeld der Clubs hinzuweisen und eine Bühne für kleinere Projekte zu schaffen. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir vom 1. FCH auch in diesem Jahr wieder bei unserem integrativen Fußballprojekt unterstützt werden. Bitte unterstützen auch Sie uns mit Ihrer Spende.

Hier geht es zur offiziellen Projektseite der DFL-Stiftung: klicke-gemeinsames.de


Verpatzter Spieltag in der Landeshauptstadt


Am letzten Spieltag der Hallensaison konnten unsere Hockey Mädchen C
beim VFB Stuttgart nicht an die guten Leistungen der vergangenen Spieltage anknüpfen. Es lief recht wenig zusammen, konnte gegen den TSV Mannheim noch ein 2:2 Teilerfolg verbucht werden, musste man sich gegen den HC Heidelberg mit 1:0, den Mädchen des Bietigheimer HC mit 3:1 und dem VFB Stuttgart mit 4:0 geschlagen geben. Etwas geknickt trat man die Heimreise an und dennoch kann der Nachwuchs des hsb auf eine ganz gute Hallensaison zurückblicken.


Drei mal Gold


B-Jugend Fechten

Gleich drei Goldmedaillen gingen am vergangenen Wochenende an den Heidenheimer Fechtnachwuchs beim letzen Qualifiktionsturnier für die Deutschen B-Jugend Meisterschaften im April und Mai.

Im Damendegen innerhalb des B-Jugendjahrgangs 2005 sicherte sich Mariella Tomic den Turniersieg. Bei den Damen im älteren B-Jugend Jahrgang 2004 belegten gleich drei Heidenheimerinnen Podestplatzierungen. Alexandra Zittel gewann Gold, die Silbermedaille ging an Alves de Lima, Bronze an Anna Karsten. Bei den Herren Jahrgang 2004 schaffte Vince Vogel den Sprung auf das Podest. Zu einem runden Abschluss haben die beiden jüngeren B-Jugendlichen Pierre-Maxime Loss und Horant Kummer beigetragen, die zwei belegten den dritten Platz.

Durch gute Ergebnisse bei den Turnieren und hervoragenden Ranglistenplazierungen sind alle B-Jugendlichen Fechterinnen und Fechter von uns für die anstehenden Deutschen Meisterschaften in Reutlingen und Heidenheim qualifiziert.


Wir sind dabei!


Vier Fechterinnen für die Europameisterschaften in Sotschi

Der Deutsche Fechter-Bund (DFeB) hat für die vom 2. März bis 11. März in Sotschi (Russland) stattfindenden Kadetten- und Junioreneuropameisterschaften insgesamt vier Athletinnen der HSB-Fechtabteilung nominiert. Informationen über ide Europameisterschaft in Sotschi finden Sie hier.

Wir drücken ganz fest die Daumen...

 


Gleich vier HSB-Degenfechterinnen haben die Nominierung für die anstehenden Kadetten- und Junioreneuropameisterschaften in Sotschi (Russland) geschafft: v.l.n.r.: Lea Mayer, Amelie Hanschke, Franziska Mayr und Carolin Teuber

Ü40: hsb-Basketball-Damen sind baden-württembergischer Meister

In der Landkreishalle setzen sich Ü40-Damen erneut gegen Gerlingen mit 52 : 49 durch. Die Ü40-Damen haben sich mit diesem Sieg selber für die gute Vorbereitung belohnt und gezeigt, dass sie bis zur letzten Sekunden topfit auf dem Feld agieren können. Am 24.03.2018 finden die Südwestdeutschen Meisterschaften ab 13 Uhr in der Landkreishalle statt. Die ersten beiden dieses Turniers qualifizieren sich für die Teilnahme an den Deutschen, die in diesem Jahr im Norden Deutschlands stattfinden werden.


Unsere erfolgreichen Damen: Benischka, Branicki, Fillipovic, Ganzenmüller, Graule, Hackl, Schönfelder, Weißer und Wißler.

Neuer Geschäftsführer: Edgar Klaiber

Am 1. Mai 2018 wird Edgar Klaiber seinen ersten Arbeitstag als erster hauptamtlicher Geschäftsführer bei uns haben. Wir freuen uns sehr über diesen Schritt in Richtung Professionalisierung unseres Großvereins, der einen bedeutenden Meilenstein in unserer Vereinsgeschichte darstellt. Den ausführlichen Bericht der Heidenheimer Zeitung finden Sie unter diesem Link.

 


Stephan Rein weiterhin gut in Form


Bundestrainer Mario Böttcher jubelt mit Stephan Rein über den Erfolg der Mannschaft

Nachdem Stephan Rein beim Heidenheimer Pokal eine gute Leistung zeigte, erreichte er beim Weltcup in Vancouver (Kanada) erneut das 32er Ko der Direktausscheidung. Herzlichen Glückwunsch!


Shootingstars gesucht!

Junge SportlerInnen von 7-10 Jahren

Immer freitags von 17.00-18.30 Uhr

In der Halle des Max-Planck-Gymnasiums

Trainieren mit Basketball-Chefcoach Mike Nahar

Und dem Basketball-Trainerteam

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!



Pauline Loh siegt in Backnang


Das hsb-Damendegen-Team mit Trainer Philipp Stein und Piotr Sozanski, sowie unseren Kampfrichter Karen Blank und Carolin Teuber

In guter Form präsentierten sich unsere Degendamen am Sonntag in Backnang beim Ranglisten-Turnier des Württembergischen Fechterbundes und konnten im Einzelwettbewerb gleich drei Medaillen nach Heidenheim holen. Bei den Herren belegte Henri Zimmermann den Bronzeplatz. Ergänzt wurde das gute Auftreten unseres Fechtnachwuches durch zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen in den Mannschaftswettbewerben.


Hockey: 9:5 Heimsieg

Unsere Hockey-Mannschaft holt drei wichtige Punkte gegen Karlsruhe
Wir holten drei wichtige Punkte im Abstiegskampf gegen Karlsruhe. Das 9:5 war nun nicht unbedingt ein schönes und hochklassiges Spiel, sondern von beiden Mannschaften sehr zerfahren. Am Ende zählen aber die Punkte.


Beste Deutsche Juniorenweltcup


Unsere Juniorin Franziska Mayr erreichte mit Rang 21 eine starke Platzierung beim Damendegen-Weltcup in Luxemburg. Hier (re.) im Vorrundengefecht gegen Tammy Zeimet (Luxemburg).

Degenjuniorin Franziska Mayr ist bestplatzierte deutsche Fechterin in Luxemburg. Mit Rang 21 beim zweiten Juniorenweltcup der Saison war Franziska Mayr die bestplatzierte der insgesamt zwölf startberechtigten deutschen Fechterinnen. Erst im Gefecht um den Einzug in das Feld der letzten 16 Teilnehmerinnen unterlag Mayr der Bronzemedaillengewinnerin der Kadetten-Weltmeisterschaften 2016 in Bourges (Frankreich), Beatrice Cagnin (Italien) mit 8:15 Treffern.



HellensteinMarathon 2017


Heidenheim schwimmt wieder für den guten Zeck. Vom 01.12. - 10.12.2017 spendet die Stadtwerke Heidenheim AG für jede absolvierte 50-Meter-Bahn 15 Cent. Die Spende kommt in diesem Jahr dem Kinderhospizdienst Ostalb zu Gute.

Drei Podiumsplätze


Starker Auftritt unserer Degenfechterinnnen mit den Plätzen eins und drei beim Turnier in Feldkirch: Vanessa Riedmüller (li.) und Anna Jonas (re.).

Silber-Platz für Degenass Stephan Rein beim Turnier in Feldkirch.

Unsere Degenfechterin Vanessa Riedmüller siegte beim Turnier am 26.11.2017 in Feldkirch (Österreich). Ihre Vereinskameradin Anna Jonas belegte Rang drei. In der Herrenkonkurrenz verpasste Stephan Rein knapp den Turniersieg und belegte Rang zwei.


Pech für unsere Hockeyherren

Am vergangenen Sonntag fuhr die erste Mannschaft der Hockeyherren nach Karlsruhe, um sich dem dort ansässigen KTV zu stellen. Gleich zu Beginn zeigte der KTV, dass er aufs Ganze geht und unbedingt punkten wollte. Unsere Spieler starteten mit einigen Schwierigkeiten und fanden erst etwas später ins Spiel. Sie konnten dann eigene Akzente setzten, leider ohne Torerfolg, obwohl man durchaus Chancen hatte. Dennoch musste man sich mehr aufs verteidigen konzentrieren und immer wieder Attacken der Karlsruher Hausherren abwehren. Obwohl ein Großteil der Chancen durch die hsb-Abwehr und Torwart Norman Peter abgewendet werden konnte, punkteten die Karlsruher noch drei Mal bis zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte fanden unsere Hockeyherren, taktisch umgestellt durch Trainer Franz Meier, besser ins Spiel, Peter Popp traf noch vier Mal, trotzdem musste man nochmal vier Gegentore einstecken und verlor das Spiel am Ende 8:4.


Mäßiger Hallensaison-Auftakt


Es spielten: Constantin N., Daniel J., Elias M., Luis M., Konstantin M., Moussa K., Tim H.; Torwart Maximilian P.

Am Samstag, den 25.11.2017, fand das erste Turnier der Hallensaison 2017/18 der C-Jugend in Ulm statt. Gleich fünf Mannschaften standen sich gegenüber. Den starken Gegnern unterlagen unsere Mannschaften an diesem Spieletag leider durchwegs.

Trotzdem kann die junge HSB Knaben C Mannschaft mit der Leistung zufrieden sein. Viel Erfahrung konnte für das nächste Turnier mitgenommen werden, um hoffentlich dort die verdienten ersten Siege einfahren zu können


Unsere Fecht-Kadetten topp platziert


Gleich drei Top-Platzierungen erzielten die  unsere Kadetten (U17) beim traditionellen Zeppelin-Turnier in Friedrichshafen. Im Damendegen schaffte Carolin Teuber mit Platz drei den Sprung auf das Podium. In der Herrenkonkurrenz erreichten mit Jakob Blum (6.) und Henri Zimmermann (8.) gleich zwei HSB-A-Jugendliche das Top-8 Finale.


Unsre Mannschaft auf dem Weg zum Sieg gegen den Oberliga- Absteiger

Im Hexenkessel von Heidenheim hat unsere Hockey-Herren-Mannschaft mit dem 9:6 Sieg gegen den TSV Mannheim mit deutlichem Vorsprung gesiegt. Durch eine mannschaftlich-geschlossene Leistung und eines in der ersten Halbzeit furios aufspielenden Peter Popp gewinnt der hsb verdient.


Fechterfolge


Stephan Rein wusste mit Platz 21 beim Weltcup in Italien, genauso wie sein Vereinskamerad Niklas Multerer mit Rang 22 sehr zu überzeugen

Rein und Multerer mit starken Ergebnissen beim Weltcup in Italien

Stephan Rein und Niklas Multerer setzten beim Herrendegen-Weltcup in Legnano (Italien) mit den Plätzen 21 und 22 ein starkes Ausrufezeichen und meldeten sich in der erweiterten Weltspitze zurück. Erst im 32er-Ko schieden beide nach Niederlagen gegen den späteren Gesamtzweiten Daniel Berta aus Ungarn (Rein) und den Franzosen Daniel Jerent (Multerer) aus.


Freuen sich über ihre Erfolge beim nationalen Qualifikationsturnier in Osnabrück: Siegerin Lea Mayer (li.) und Pauline Loh (7. Platz) nach der Siegerehrung.

Lea Mayer mit Turniererfolg in Osnabrück

Lea Mayer siegte beim zweiten nationalen Qualifikationsturnier in Osnabrück und untermauerte damit ihren aktuell dritten Platz auf der deutschen Rangliste. Im Finale besiegte Mayer Julia Ludolf (Leverkusen) mit 15:11 Treffern. Einen ganz starken Auftritt lieferte auch die noch A-Jugendliche Pauline Loh, die den siebten Rang im Endklassement belegte.



Volksbank Cup 2017


65 Teilnehmer aus Baden-Württemberg besuchten am 11. Novmeber in der Mittelrainturnhalle den diesjährigen Heidenheimer Volksbank-Cup. In jeweils vier Altersklassen eingeteilt, starteten die Jungen und Mädchen unserer BUDO-Abteilung im Alter von acht bis achtzehn Jahren zunächst mit den Vorrundenkämpfen, in denen acht der dreizehn Heidenheimer Teilnehmer die Zwischenrunden erreichen konnten.


Unsere Budo-Mädchen in vollem Einsatz

Enoh Stojanovic startete in den beiden höchsten Altersstufen und konnte bis ins Finale vordringen. Dort musste er sich aber seinem erfahrenen Gegner aus Wiesloch geschlagen geben und ging mit der Silbermedaille nach Hause.

Für die große Überraschung sorgte die neunjährige Anna Schuster der Heidenheimer BUDO-Abteilung, die zum ersten Mal in einem Karateturnier startete und nach mehrere Erfolgen auf der Matte den dritten Platz belegen konnte.

Sehr gut lief es auch in der Mannschaft für die jungen Karateka des HSB. Andreas Gröner, Niels Slatosch und Natan Stojanovic standen mit der Goldmedaille auf dem Siegerpodest, für Glenn Erb, Dominik Fleck und Duc Tran gab es Silber.
Die Erfolge der BUDO-Abteilung des Heidenheimer Sportbundes sind um so höher zu werten, als das Wettkampftraining der Sektion Karate erst im vergangenen Jahr wieder ins Leben gerufen wurde und die teilnehmenden Vereine zum Teil mehrere württembergische und deutsche Vizemeister in ihren Reihen verzeichnen können.


balori – gesunder Rückenzirkel


Neue Kursrunde ab 17. Januar 2018 - Am besten gleich anmelden, es werden nur 8 Plätze vergeben!

Das individuelle und gerätegestützte Kräftigungstraining wird mit freien Übungen und Kleingeräten kombiniert. Das fördert nicht nur die Gleichgewichts- und Konzentrationsfähigkeit, sondern verbessert auch die Koordination und Beweglichkeit mit dem extra dafür angefertigten „balori-Stab". Ein abwechslungsreiches und spaßbringendes Kurskonzept, das von den Krankenkassen mit mindestens 75 Prozent bezuschusst wird.

Weitere Informationen zur Anmeldung findest du hier...


Marzia Cena (Italien) und Team Russland siegen beim Kneipp-Cup 2017

 


Die drei erstplatzierten Teams im Nationenwettbewerb des Kneipp- Cups 2017: v.l.n.r.: Team Rumänien (2. Platz); Sieger Russland und die Equipe Italiens (3. Platz). Im Vordergrund die Trainer.

Die Italienerin Marzia Cena siegte im Einzelwettbewerb bei der 30. Auflage des internationalen Damendegen Kadetten-Turniers um den Kneipp-Cup. Im Finale besiegte die Italienerin die Rumänin Mihaela Leonte mit 15:14 Treffern. Im Nationenwettbewerb setzte sich am zweiten Wettkampftag die Equipe aus Russland durch und gewann damit breits zum dritten Mal in Folge die Teamentscheidung. Als beste hsb-Fechterin platzierte sich Carolin Teuber auf 46 im Einzewettbewerb.

Mit der Rekordteilnehmerzahl von 234 Teilnehmerinen aus 23 Nationen gingen beim sehr stark besetzten Heidenheimer A-Jugend-Turnier um den Kneipp-Cup die besten Nachwuchsfechterinnen aus ganz Europa, sowie sogar Fechterinnen aus Japan und Singapur an den Start. Darunter auch acht hsb-Fechterinnen.



Podestplatz erklommen

Niklas Multerer wieder mit Podestplatz beim Allstar-Cup in Reutlingen


Nach der Siegerehrung die drei besten hsb-Fechter beim allstar-Cup: (v.l.n.r.) Rudger Seidel, Niklas Multerer und Stephan Rein

Niklas Multer (re.) im Halbfinalgefecht des allstar-Cups in Reutlingen gegen Bas Verwijlen (Niederlande)

Unser Degenass Niklas Multerer schaffte mit Platz drei bei der 15. Auflage des internationalen Allstar-Cups in Reutlingen erneut einen Podiumsplatz (Vorjahr Rang zwei). Erst im Halbfinale unterlag Multerer dem späteren Sieger Bas Verwijlen (Niederlande) mit 10:15 Treffern. Einen ebenfalls starken Auftritt zeigte Stephan Rein auf Rang sieben in der Endplatzierung.


Unsere Sponsoren
Wir setzen uns dafür ein!