Saisonauftakt der 4Xer

Chris im Fight in Aichwald

Verena im Finale in Aichwald

Am Samstag den 11.05.13 fand in Aichwald das 4x Cash Race statt. Bereits am Freitag fanden sich einige Fahrer ein um auf der leicht umgebauten Strecke einige Runden zu drehen.

Verena Schacher und Chris Schäufele kamen mit der Strecke gut zurecht und fühlten sich schnell wohl. Am Start waren ebenfalls Johannes Rauterberg und Patrick Jirjahn vom hsb.

Chris hatte mit dem extrem flachen Startgatter starke Probleme. So merkte er schnell, dass er die Plätze die er am Start verliert auf der Strecke wieder rein fahren muss.

In der Qualifikation kämpfte sich Chris also in allen drei Läufen mit gewagten Überholmanövern Platz um Platz nach vorne, was für ihn einen 5.Platz in der Qualifikation bedeutete. Verena belegte in den Qualifikationsläufen immer vordere Plätze und lag somit nach der Qualifikation auf Platz 2. Johannes wurde durch 2 Laufsiege und einen 2. Rang dritter der Qualifikation. Patrick belegte in der Qualifikation ebenfalls einen der vorderen Plätze.

Vor den Finalläufen fing es plötzlich stark an zu regnen.

Alle hatten Angst an dem flachen Gate mit dem Hinterrad durchzudrehen. Chris pokerte und wechselte auf einen gröberen Reifen. Diese Entscheidung stellte sich im Nachhinein als gold richtig heraus. Im Halbfinale kam er als 3. aus der ersten Kurve und fuhr ein riskantes Überholmanöver welches ihm den 2. Platz brachte. Dies bedeutete den Einzug ins Finale.

Chris kam nicht gut aus dem Gate und musste sich zunächst mit Rang 4 begnügen. In der zweiten Kurve rutschte ein Konkurrent auf der jetzt nassen Strecke weg und Chris konnte ausweichen ohne selbst zu stürzen. Chris versuchte noch alles um auf Rang 2 zu kommen, hatte aber leider keine Chance mehr. Mit dem 3. Rang zum Saisonauftakt ist Chris aber mehr als zufrieden.

Verena erwischte im Halbfinale keinen guten Start und konnte nur den 2.Platz ins Ziel fahren. Dieser Platz berechtigte aber zur Teilnahme am Großen Finale. Nach dem Start lagen sie und ihre Konkurrentin gleich auf. Trotz vollem Einsatz  reichte es leider nicht ganz für den 1.Platz sondern nur für den 2. Rang.

Johannes traf im Viertelfinale auf Vereinskollegen Patrick. Patrick schied leider nach Pech am Start aus, Johannes aber konnte diesen Lauf gewinnen. Im Halbfinale hatte Johannes einen super Start und war auf Position zwei. In der zweiten Kurve wurde er überholt, und leider gelang es ihm nicht mehr zurückzuschlagen und er kam als Dritter ins Ziel.
Im kleinen Finale rutschte Johannes nach einem guten Start beim Fight mit dem Führenden von den Pedalen und stürzte. Er kam daraufhin leider als letzter in Ziel, was den 8. Rang bedeutete.

 

 


Homepage Bikepark