Biker in Willingen und Terlago

17. Juni 2015
HSB Biker in Willingen und Terlago (ITA) am Start

Laura in Terlago

Spannendes Rennwochenende Für Fahrer des HSB Heidenheim
Am vergangenen Wochenende gingen vier Fahrer des HSB an verschiedenen Orten verschiedenen Renndisziplinen nach.
Im Rahmen des Ziemer Bike Festivals in Willingen (Sauerland) Starteten drei junge Fahrer des HSB Heidenheims. Leon Gallee und Thomas Huber gingen im Rahmen des German Downhill Cups und Patrick Jirjahn im Rahmen der Specialized Enduro Serie an den Start.

Am Samstag stand neben der obligatorischen Startnummernausgabe das Training der Strecken auf dem Programm. Trotz unbeständig wirkendem Wetter blieb es den ganzen Tag lang trocken, so dass es auf den fünf Stages für die Enduro Piloten, die auf dem Rundkurs über 28 km und 960 Höhenmeter auf die Fahrer warteten, staubig und schnell zur Sache ging. Bei den Downhillern sicherte sich Gallee in seinem Qualifikationslauf den 5ten Platz von 105 Startern. Huber Fuhr einen soliden 17ten Platz ein.
Auf den Enduro Strecken präsentierten die Veranstalter abwechslungsreiches Terrain, das von gebauten Bikeparkstrecken auf Stage 1 und High-Speed-Abschnitten auf Stage 2 bis zu tiefem Waldboden auf Stage 4 reichte. Dementsprechend wurden auch den Fahrern sowohl Kondition auf langen, intensiven Tretpassagen wie auf Stage 3 als auch Fahrtechnik im Steilen auf Stage 4 gefordert. Beim Downhill galt es einen Kurs in möglichst kurzer Zeit zu bewältigen. Die Strecke bot so ziemlich alles was ein Downhiller sich wünscht, schnelle Kurven, große Sprünge und Wurzelteppiche.
Am Sonntag Morgen starteten die Fahrer bei bestem Sonnenschein in das Rennen, wobei leichter Wind auf den Transferetappen für Abkühlung sorgte – perfekte Bedingungen also. Dies merkte man auch den inzwischen staubtrockenen Strecken an, die im Laufe des Tages merklich ausgefahrener und anspruchsvoller wurden. Die Spannung war daher groß, welcher der zahlreichen Favoriten am besten mit den staubigen Verhältnissen zurecht kommen würde. Huber fuhr Am Sonntag ein sehr solides Rennen und landete auf dem 16ten Platz. Gallee startete seinen Finallauf sehr schnell und konnte die meisten Passagen gut meistern, musste dann jedoch gleich zweimal zu Boden gehen, wodurch es nur der 63te Rang wurde.
Jirjahn, welcher beim Enduro Rennen an den Start ging, fuhr seine erste Top Ten Platzierung ein. Von 250 Fahrern die ins Ziel kamen belegte er den neunten Gesamtrang, womit er sehr zufrieden war.
Ebenfalls an diesem Wochenende unterwegs war Laura Konikowski, sie reiste nach Italien zum Enduro Cup nach Terlago. Sie fuhr bei diesem extrem anspruchsvollen Rennen auf den zweiten Platz.


Homepage Bikepark