Endurorennen in Samerberg

26. Juli 2015
Patric Jirjahn und Laura Konikowski starten bei der Specialized SRAM Enduro Serie in Samerberg

Bei strahlendem Sonnenschein ging an diesem Wochenende die vierte Runde der Specialized-SRAM Enduro Series in Samerberg über die Bühne. Nach einem spektakulären Prolog am Samstag und vier Stages am Sonntag konnte Jirjahn durchweg zufrieden sein.
An diesem Wochenende warteten gleich mehrere Herausforderungen auf die knapp 400 Starter, sehr warmes Wetter, anspruchsvolle Stages und jede Menge gewinnhungriger Konkurrenz. Am Samstag hatten die Fahrer die Möglichkeit die 4Stages und den Prolog, welcher als kleines Kräftemessen bereits am Samstagabend ausgetragen wird, zu trainieren. Pünktlich um 18 Uhr starteten die ersten Fahrer um bereits vor dem eigentlichen Rennen der Konkurrenz zu zeigen wer der schnellste ist. Jirjahn der als einziger HSB Sportler momentan auf Meisterschaftsplatz 7 liegt konnte seine gute Form bestätigen und fuhr einen soliden 7ten Rang ein.
Mit seiner Leistung zufrieden startete er am Sonntag in der letzten Startgruppe, in der die schnellsten 10 Fahrer der Open Men auf die Strecke gehen. Die erste Stage verlief parallel zu der Bikeparkstrecke, sie war körperlich wie auch psychisch aufgrund Ihrer Länge und Schwierigkeit eine wirkliche Herausforderung für Mensch und Maschine. Nach einer Transferetappe von etwa einer Stunde ging es auf die zweite Stage. Diese war sehr kurz und technisch, was Jirjahn zu liegen schien. Hier Fuhr der HSB Sportler auf seinem Rocky Mountain die schnellste Zeit seiner Klasse ein. Die 3te Stage verlief entlang einiger landschaftlich sehr schöner Wasserfälle, welche die Fahrer aufgrund Ihres hohen Tempos nicht genießen konnten. Auf der 4ten und letzten Stage wollte Jirjahn dann nochmal alles geben und Fuhr in den ersten beiden dritteln eine gute Linie mit guten Tempo. Diese Tempo orientierte Fahrweise zahlte sich nur bedingt aus, denn auf den letzten Metern platzte der Schlauch, woraufhin eine Weiterfahrt unmöglich war. Unfahrbar mussten die letzten Meter geschoben werden, was eine gute Gesamtplatzierung verhinderte. Mit nur 14 Sekunden Rückstand zum Gewinner fuhr Jirjahn damit einen soliden 12ten Platz ein. Laura Konikowsi, welche in der Damenklasse startete führ auf den 8ten Gesamtrang.


Homepage Bikepark