Hsb- Turn- Team holt den Titel in der Oberliga

Ein letzter souveräner Wettkampftag sicherte den hsb- Turnerinnen die Meisterschaft.
Drei von vier Gerätewertungen konnten die Hsblerinnen an diesem letzten Wettkampftag für sich entscheiden, Lediglich am Balken zeigten die Mädchen Nerven und mussten einige Stürze in Kauf nehmen und holten an diesem Gerät nur das zweithöchste Mannschaftsergebnis.

Die Mannschaft begann ihren Wettkampf am Sprung.
Elisa Horn eröffnete mit einem gebückten Tsukahara sicher zum Stand und erhielt dafür 12,25 Pkt.
Lia Nemeth und Lia Frasch zeigten ebenfalls einen Tsukahara in gehockter Ausführung und erhielten 11,95 und 12,2 Pkt.
Einen Sprung der Extraklasse zeigte Solveig Herrmann, sie turnte einen Überschlag mit anschließendem Hocksalto vorwärts. Nur zwei Turnerinnen des gesamten Wettkampfes zeigten diesen hochkarätigen Sprung. Solveig Herrmann erhielt dafür 13,1 Pkt.
Mit 49,5 Pkt erturnte die Mannschaft das höchste Ergebnis an diesem Gerät.
Auch der Stufenbarren ging ungefährdet an den hsb.
Hier begann als sichere Turnerin wieder Elisa Horn, sie erhielt 9,55 Pkt für ihre Übung.
Lia Nemeth und Mia Kolb holten mit 11,6 und 11,1 Pkt für ihre Übungen wieder die höchsten Wertungen.
Mit dem höchsten Schwierigkeitswert in der Übung ging Lia Frasch in den Wettkampf, sie hatte allerdings einen Sturz bei der freien Felge. Zum ersten Mal im Wettkampf zeigte sie aber eine ganze Drehung in der Reisenfelge und erhielt für ihre Übung 10,5 Pkt.
Mit 42,75 Pkt am Barren hatte man schon eine sehr gute Ausgangsposition den Sieg mit nach Hause zu nehmen.
Das Balkenturnen verlief nicht nach Plan, waren doch zu viele Unsicherheiten in den Übungen.
Mit der erst zwölfjährigen Lia Frasch ging als erste die jüngste im Team ans Gerät.
Sie musste einen Sturz beim freien Rad in Kauf nehmen konnte aber alle weiteren Elemente sicher zum Stand auf dem schmalen Gerät turnen. Sie erhielt 12,5 Pkt.
10,95 und 12,1 Pkt. erturnten Mia Kolb und Jenna Dirczka. Beide hatten mehrer Unsicherheiten in ihren Übungen.
Die höchste Wertung für die Mannschaft ging von Elisa Horn ein. Sie hatte zwar ebenfalls eine Sturz beim Muchina-Salto ansonsten aber eine fehlerfreie Übung mit einem Salto rückwärts und einem Flick-Flack der sicher zum Stand geturnt war. Sie erhielt 13,5 Pkt.
Lediglich der SSV Ulm konnte am Balken mit 50,55 Pkt am hsb (49,05 Pkt) vorbeiziehen.
Abschließend kam das Bodenturnen. Hier ließen sich die Hsblerinnen den Sieg nicht mehr nehmen.
Lia Nemeth (12,7 Pkt), Elisa Horn (12,9 Pkt) und Jenna Dirczka (12,95 Pkt) zeigten hohe Schwierigkeiten verpackt in schönen Choreografien.
Einen absolut würdigen Abschluss einer tollen Oberligasaison. machte Solveig Herrmann. Sie begeisterte mit ihrer tollen Ausstrahlung und den nötigen geforderten Schwierigkeiten und erhielt mit der letzten Übung die Tageshöchstnote von 13,3 Pkt.
Mit 51,85 Pkt am Boden und einer Gesamtpunktzahl von 193,15 ertunten Punkten gewann der hsb diesen letzten Staffeltag.
Somit wird die Mannschaft ungeschlagen nach drei Wettkämpfen mit 24 Tabellenpunkten und 577,65 erturnten Gerätepunkten Meister der Oberliga.
Der TB Neckarhausen belegte mit 184,65 Pkt den zweiten Platz und bleibt auch in der Tabelle mit 20 Tabellenpunkten und 547,95 erturnten Gerätepunkten auf Platz zwei. Der SSV Ulm wird dritter mit 182,82 Pkt und behält auch in der Abschlusstabelle mit 18 Tabellenpunkten und 546,9 erturnten Gerätepunkten diesen Platz.
Drei Hsblerinnen waren unter den besten sechs Vierkämpferinnen. Elisa Horn wurde mit 48,25 Pkt zweite. Lia Frasch mit 47,6 Pkt dritte und Lia Nemeth belegte mit 46,75 Pkt Platz fünf.

 


Die Gala 2018 kommt!!!!

15.11.2017

Bericht des letzten Bundesligawettkampfes in Dresden ist online.

07.11.2017

hsb III holt sich den zweiten Platz in der Kreisliga B. Hier geht es zum Bericht.

07.10.2017

Aktualisierung unserer aktiven Turnerinnen

Unsere Sponsoren