Heidenheimer Pokal

TERMIN in 2017: 26. + 27. Januar

Heidenheim ist Fechterhochburg. Und was Wimbledon für den Tennissport ist, ist Heidenheim für das Herrendegenfechten. Einmal den Heidenheimer Pokal zu gewinnen, ist für einen Herrendegenfechter fast so wertvoll wie der Sieg bei einer Olympiade oder Weltmeisterschaft.

Der Heidenheimer Pokal ist eines von nur acht Weltcup-Turnieren im Laufe einer Fechtsaison. Heidenheim steht damit auf einer Stufe mit so bekannten Weltstädten wie Bern, Buenos Aires, Doha, Vancouver, Budapest, Paris und Havanna.


Finalgefecht Heidenheimer Pokal: Gauthier Grumier (li.) vs. Bogdan Nikishin

Gauthier Grumier empfängt den Pokal von Heidenheims Oberbürgermeister Bernhar Ilg

Im Finale 2016 setzte sich der Franzose Gauthier Grumier gegen den zweimaligen Pokalgewinner Bogdan Nikishin (Ukraine) mit 15:14 im "sudden death" durch und konnte  zum ersten Mal die begehrte Trophäe aus der Hand des Pokalstifters, Oberbürgermeister Bernhard Ilg, in Empfang nehmen. Auf den dritten Plätzen landeten Jean Michel Lucenay (Frankreich) und Anton Avdeev (Russland).
Bester deutscher Fechter war "Altmeister" Jörg Fiedler, der erst im Viertelfinale dem späteren Sieger Grumier nur knapp mit 14:15 unterlegen war und im Endklassement Rang acht belegte.



Deutsche Juniorenmeisterschaften Herrendegen

Fechtzentrum Heidenheim
28. Mai: Einzel
29. Mai: Mannschaft

 

 

Offizieller Saisonabschluss + anschließendem Grillfest

Mittwoch, 29. Juni 2016
18.00 Uhr  Fechtzentrum

 

 

 

 

Unsere Sponsoren