Unser nächster Anfängerkurs beginnt am 8. Oktober! Kommt vorbei, gratis reinschnuppern

Anfängerkurs für Erwachsene

touché

Aktueller Newsletter Touché Nummer 1  hier zum Download


Come together im Fechtzentrum

Aufbruchstimming im Fechtzentrum

Zum Saisonauftakt bei den Fechtern lud die Abteilung zum jährlichen „Come together" ein. Es wurde auf eine erfolgreiche Saison zurückgeblickt mit insgesamt 12 Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften. Im Nachwuchsbereich schafften es mit Giulia Albrecht, Alexandra Zittel, Viktoria Hilbrig und Lea Mayer vier Fechterinnen international zu überzeugen und sich für die Europa- und Weltmeisterschaften zu qualifizieren. Bei den Senioren war es vor allem Stephan Rein der bei vielen Weltcups gute Leistungen vorzuzeigen hatte sich einen 25. Platz bei der Europameisterschaft sowie einen guten 38. Platz bei der Weltmeisterschaft erkämpft hatte. Lis Fautsch glänzte bei der WM mit Platz sieben.
Als größte Herausforderung sehe ich, dass trotz des Wegfalls des Bundesstützpunktes und der damit fehlenden finanziellen Mittel der sportliche Erfolg national und international mit Wiederanschluss an die Weltspitze gelingen muss, betonte Abteilungsleiter Jan-Peter Schenkengel in seiner Ansprache. Trotz dieser Situation wehe ein frischer Wind im Fechtzentrum. „Ein jeder ist motiviert. Dies unterstützen wir mit einer Umfeld Optimierung mit Förderung der Gesundheitsprävention für unsere Sportler" so Schenkengel. Mit Hilfe von internen Arbeitskreisen will man die Prozesse des Leistungssports Fechten noch optimieren und den Fokus klar auf die Jugend legen. „Wenn man sich die Zahlen der Verbandskaderfechter des Deutschen Fechterbundes anschaut, sieht man, dass die deutsche Nachwuchselite im Degen aus Heidenheim kommt. Diese Rohdiamanten sollen nun geschliffen werden und zu den Medaillenhoffnungsträger für Deutschland werden." so die Vision von Edgar Klaiber. Istvan und Susanne Javor wurden als Trainer verabschiedet, Mike Nahar und Cosmin Balog als neue Nachwuchstrainer vorgestellt. Des weiteren bedankte sich Klaiber bei Heike Scherand und Tatjana Rust für die langjährige Mithilfe im Imbiss.

 

 

 


Stephan Rein bekam den Königsbräupokal und Lea Mayer den Paul-Gnaier-Pokal überreicht.

Weltmeisterschaft in Budapest

Lis Fautsch erreicht Platz 7 bei der WM in Budapest.

Stephan Rein kommt im Herrendegen Bewerb auf Platz 36


Freude Pur: Lis Fautsch erreicht bei der Weltmeisterschaft in Budapest den ausgeziechneten 7. Platz

Brandaktuelle Informationen & Bilder finden Sie auf:

www.facebook.com/fechtzentrumheidenheim