Letztes Saisonspiel der Spielgemeinschaft HSB/HCSA
Am vergangenen Wochenende ging es für die Damen der Spielgemeinschaft HSB/HCSA noch ein letztes Mal gemeinsam auf das Hockeyfeld. Das letzte Saisonspiel brachte die Damen zum Freiburger FT 2.
Bei dem Spiel am Sonntag musste sich die Mannschaft leider mit einem 0:2 geschlagen geben. Trotz der Niederlage trat man mit guter Laune den Heimweg an, denn die Saison '17/'18 ist nun zu Ende und man kann mit einem soliden 5. Tabellenplatz in die Hallenvorbereitung, in der man wieder getrennte Wege gehen wird, starten. Die Vorfreude auf die nächste gemeinsame Feldsaison ist durchaus spürbar.


Kommt vorbei und feuert die Mannschaften an! Um 18 Uhr ist Siegerehrung.

Unsere Jugendlichen trainieren wöchentlich seit Anfang des Jahres in unterschiedlichen Mannschaften. Am 14. Juli werden sie gegeneinander antreten - und die besten drei Mannschaften werden gewinnen. Kommt vorbei und feuert die Spieler an. Wir freuen uns auf euren Besuch - für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.


Erneuter Punktgewinn


Diesmal gegen die Stuttgarter Kickers III – Knaben B

Am Sonntagmittag in Ulm trafen die hsb-Jungs bei sommerlichen Temperaturen auf die Mannschaften HTC Stuttgarter Kickers III und SV Böblingen, die beide im oberen Mittelfeld der Tabelle stehen und damit eine schwierige Aufgabe für die Heidenheimer Jungs darstellten. Diese konnten sie aber sehr ordentlich bestehen: Aufgrund einer starken Mannschaftsleistung und der richtigen Einstellung und Motivation gelang ein torloses Unentschieden gegen die Stuttgarter; die 0:5-Niederlage gegen Böblingen war bei aller Deutlichkeit eine klare Steigerung gegenüber dem Hinspiel, das man sogar zweistellig verloren hatte.

 

Der nächste Spieltag steht am 15.7. beim anderen Nachbarn, dem HC Suebia Aalen, auf dem Programm. Dort trifft die hsb-Mannschaft auf den starken Gastgeber und auf das Team vom HC Esslingen, dem man sich beim Hinspiel in Esslingen in einer ausgeglichenen Partie nur knapp geschlagen geben musste. Wenn die hsb-Buben den Schwung aus den letzten Wochen mitnehmen können, kann dieses Mal eventuell sogar ein Sieg drin sein; Unterstützung von den Rängen wäre jedenfalls sehr willkommen! Anspiel ist um 10.30 Uhr gegen Aalen und um 12.45 Uhr gegen Esslingen. Spielort ist der Kunstrasenplatz auf dem Bürgle, Am Schönbach 74 bzw. Bürglesteige 12, in Wasseralfingen.


Keine Punkte


Bereit zum Angriff: Unsere Hockedamen am letzten Heimspieltag; Foto: Edith Geuppert photography

Die Hockeydamen der Spielgemeinschaft Aalen/Heidenheim, haben an ihrem letzten Heimspieltag in Aalen unglücklicherweise verloren. In voller Besetzung stellten sie sich gegen die Damen aus Heilbronn. Der erste Schock nahte, als die Gegnerinnen ihre erste Angriffsgelegenheit in den ersten Minuten für sich nutzen konnten. Außerhalb des Schusskreises wurde auf das Tor geschossen, eine Heilbronnerin berührte aber leider, kaum erkennbar, im Schusskreis den Ball, sodass der Schiedsrichter in dem Moment richtig entschied und das Tor zählen lies. Den Damen der Spielgemeinschaft fiel es dadurch noch schwerer, ins Spiel zu finden. Viele Torchancen blieben ungenutzt und den Gegnerinnen wurde zu viel Platz zum Spielen gelassen. Der Spielgemeinschaft fehlte es an Kommunikation und Absprache.
Trotz allem konnte ein Torschuss von Antonia Koch in der ersten Halbzeit erfolgreich umgesetzt werden und so gelang den Damen aus Heidenheim und Aalen der Ausgleich. Somit trennte man sich zur Halbzeitpause mit einem Stand von 1:1. Zu Beginn der zweiten Hälfte schienen die Gastgeberinnen wacher und gefährlicher. Es waren einige Chancen und gefährliche Aktionen vor dem Tor dabei, die aber leider nicht umgesetzt werden konnten. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit gelang den Gästen das zweite Tor und somit gingen die Heilbronner Damen erneut in Führung. Es war ein unglücklicher Treffer, der schon frühzeitig hätte verhindert werden können. In den letzten 20 Minuten gelang es der Spielgemeinschaft aber nicht aufzuholen. Somit ging ein unnötig, verlorenes Spiel zu Ende.
Am 08.07.18 werde die Damen aus Heidenheim und Aalen ihr letztes Spiel gegen Freiburg bestreiten.


Über Nizza nach Hawaii


Andreas Jung beim Ironman in Nizza

Andreas Jung qualifiziert sich in in Nizza, Frankfreich, für die IRONMAN Weltmeisterschaft

Beim zweitältesten Ironmanwettkampf in Nizza, Frankreich, gelang dem Heidenheimer Ausnahmesportler erneut die Qualifikation für die IRONMAN Weltmeisterschaft. Der Rennkurs an der Côte d'Azur gilt mit über 2.000 Höhenmetern auf der Radstrecke als einer der anspruchsvollsten weltweit. Mit dem 5. Platz in der Altersklasse 30 und dem 40. Gesamtrang erreichte Jung nach 9 Stunden, 32 Minuten und 15 Sekunden die Ziellinie auf der berühmten Promenade des Anglais.

Mit dieser Leistung sicherte sich Jung erneut nach 2016 die Qualifikation für die Weltmeisterschaft auf Hawaii. «Mir diesen Traum ein zweites Mal erfüllen zu können ist etwas ganz besonderes», so Jung. Am 13. Oktober wird der Heidenheimer Triathlet sich erneut mit den Besten seines Sports auf der Pazifikinsel messen.


Heidenheim Heideköpfe – 1. Baseball-Bundesliga Saison 2018

Die als Südmeister feststehenden Heidenheim Heideköpfe empfangen den direkten Verfolger Haar Disciples zum letzten „Showdown" der regulären Saison.

Vorschau der weiteren Heideköpfe-Spiele an diesem Wochenende:
2.BL Süd: Sonntag, 01.07.2018, 13:00 + 15:30 Uhr: Heidenheim Heideköpfe 2 vs. Neuenburg Atomics (Heideköpfe-Ballpark)
BWBSV-Landesliga: Samstag, 30.06.2018, 15:00 Uhr: Stuttgart Reds 3 vs. Heidenheim Heideköpfe 3 (in Stuttgart)
BWBSV-Schülerliga Gruppe 1 (U12): Samstag, 30.06.2018, 11:00 + 13:00 Uhr: Göppingen Green Sox vs. Heidenheim Heideköpfe 2 (in Göppingen)

Nächstes Heideköpfe-Heimspiel in der 1.Baseball-Bundesliga 2018:
Samstag, 28.07.2018, 13:00 Uhr vs. n.N. (Mannheim oder Mainz)


Ergebnislos in Novi Sad


„Das geht besser…“, weiß auch Stephan Rein

Spitzenfechter Stephan Rein kehrt von den Europameisterschaften im serbischen Novi Sad ohne eine Spitzenplatzierung zurück. Der Soldat der Sportfördergruppe der Bundeswehr belegte bei seiner fünften Aktiven Europameisterschaft den 49. Rang. Auch im Teamwettbewerb war der 12. Rang nicht den Erwartungen entsprechend. Die „Wahlheidenheimerin" Lis Rottler-Fautsch konnte ihr Top-Acht-Ergebnis vom Vorjahr nicht wiederholen und landete nur auf Platz 50.


C-Jugend qualifiziert

Eine Überraschung lieferte am vergangenen Samstag die C-Jugend männlich der Spielgemeinschaft HSB und TSV Dettingen (SG VolleyAlb), indem sie sich für die BaWü-Liga qualifizierten und dabei den Bundesliganachwuchs aus Friedrichshafen aus der Liga warfen.

Die Vorzeichen standen allerdings alles andere als gut. Morgens meldete sich der erste Spieler krank, womit nur noch sechs Spieler verblieben.
Unter den Verbliebenen war Zuspieler und Diagonalangreifer Tobias Blum, der durch eine starke Erkältung geschwächt war, aber im Turnierverlauf noch eine wichtige Rolle spielen sollte.

Die zweite Mannschaft des TV Rottenburg stand zu Beginn als erster Vorrundengegner auf der anderen Netzseite. Im Verlief des ersten Satzes liefen die VolleyÄlbler immer wieder einem Fünf-Punkte-Rückstand hinterher. Nervenstark zeigten sie sich am Ende des Satzes, der mit
28:26 an die Heidenheimer ging. Nach einem knapp verlorenen zweiten Satz entschied erneut Nervenstärke den dritten Satz zugunsten der VolleyÄlbler.
Es folgte eine deutliche 0:2-Niederlage gegen den VfB Ulm, wodurch als Vorrundenzweiter die direkte Qualifkation für die BaWü-Liga verpasst wurde.

Gegen den Zweiten (TSV Schmiden) und insbesondere im folgenden Spiel gegen den Dritten der anderen Vorrundengruppe (VfB Friedrichshafen) musste wegen des verlorenen Satzes gegen Rottenburg ein Sieg her. Und dieses Spiel hatte es in sich: einem sehr souveränen Satzgewinn zugunsten der VolleyÄlbler folgte ein ganz schwacher Satz. Doch mit letzter Kraft steigerten sie sich wieder im Entscheidungssatz. Einem 8:5-Vorsprung ließen die SGler eine Serie der Gegner zum 8:10 zu. Unter Druck gelang Luis Schmid mit einem Angriffspunkt die Unterbrechung der Serie. Bis zum 13:14 spielten nun beide Seiten ihre Stärken aus. Auf Seiten der VolleyÄlbler machten Elias Jester-Zürker im Doppelblock mit Blum dem Gegner die Türe zu. Blum "pflückte" dabei den gegnerischen Außenangriff hoch aus der Luft, was die Häfler sichtlich beeindruckte.
Ein zweiter direkter Blockpunkt von Blum folgte auf dem Fuße. Dennoch gelang es den Heidenheimern beim 15:14 nicht, den Sack zu zu machen.
Nach einem gelungenen Angriff vom Außenangreifer Simon Grotz nach präzisem Zuspiel von Willi Fritze hatte die SG VolleyAlb erneut Matchball. Dorns Aufschlag konnten die Häfler nur über den Außenangriff aufbauen, wo Blum mal wieder im Block den direkten Punkt machte. Mit großem Jubel freuten sich die sechs erschöpften, aber überglücklichen VolleyÄlbler über die Qualifikation für die BaWü-Liga, wo die stärksten neun Mannschaften aus ganz Baden-Württemberg gegeneinander antreten werden.
Ganz nebenbei hat sich die Mannschaft zugleich für die Württembergische Meisterschaft qualifiziert, braucht also nicht mehr den Umweg über die Bezirksmeisterschaft gehen.


Hauptversammlung 2018


Im Rahmen der Hauptversammlung am 14. Juni 2018 wurden zahlreiche Ehrungen ausgesprochen für 40-, 50-, 60-, 65-, 70- und 75-jährige Mitgliedschaften. Zudem wurden die hsb-Ehrennadeln in bronze, silber und gold verliehen. Stellvertretend für die Baseballmannschaft nahm hsb-Geschäftsführer Edgar Klaiber (re. außen 2. Reihe) den Hanne-Rau-Preis entgegen. Bei dem ehemaligen Bürgermeister Domberg (6. von li.) bedankte sich Dr. Wiedenmann für dessen langjährige Unterstützung. Rainer Ludwig (re. außen 1. Reihe) erhielt die Ehrenmitgliedschaft für seine Verdienste für den Verein.

Liebe Mitglieder,

am 14. Juni 2018 findet unsere diesjährige ordentliche Hauptversammlung statt. Wie Sie der Einladung in der Heidenheimer Zeitung entnehmen können, sollen wieder Satzungsänderungen beschlossen werden. Sie werden sich vielleicht fragen, warum denn nun schon wieder die Satzung geändert werden muss, obwohl man bereits bei der außerordentlichen Hauptversammlung diesen Jahres Änderungen beschlossen hat. Aus diesem Grund sehen wir uns veranlasst, Ihnen aktuell eine zusätzliche Information zukommen zu lassen.

Wie bereits bei der außerordentlichen Hauptversammlung angekündigt und wie auch in den Medien zwischenzeitlich vielfach kommuniziert, ist die Europäische Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten. Dies erfordert Anpassungen unserer Satzung im Bereich der Rechte und Pflichten der Mitglieder sowie unserer Datenschutzklausel selbst, diese haben wir in den letzten Monaten erarbeitet.

Beim Vereinszweck konkretisieren wir unsere ohnehin schon bestehende Tätigkeit im Zusammenhang mit der Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen, wie Schulen, Kindergärten und sonstigen Institutionen.

Weiter wollen wir die ohnehin anzumeldenden Satzungsänderungen nutzen, die Satzung den aktuellen Bedürfnissen der Verwaltung anzupassen. So ist beispielsweise bislang ein Aufnahmeantrag nur schriftlich möglich. Wir möchten dies künftig auch in Textform (also beispielsweise per E-Mail) oder über die Homepage des Vereins möglich machen. Aktuell hindert uns eine fehlende entsprechende satzungsrechtliche Regelung daran, eine entsprechende technische Möglichkeit zu einzuführen.

Die beabsichtigten Änderungen können Sie gerne in der Geschäftsstelle zu den üblichen Geschäftszeiten einsehen. Bitte beachten Sie, dass die Geschäftsstelle bis 01.06.2018 urlaubsbedingt noch geschlossen ist. Ab dem 04.06.2018 stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen wie gewohnt zur Verfügung.

Für Fragen zu den Satzungsänderungen stehen wir gerne zur Verfügung.

Heidenheim, den 30.05.2018

Der Vorstand


Spannung, gute Unterhaltung und ganz viel Spaß erleben Sie am Samstag bei unserer Kurash-Meisterschaft

Kurash macht Courage

Am Samstag, den 16. Juni 18 findet im Voith-Sportzentrum, Wilhelmstraße 198, eine Kurash-Meisterschaft statt. Kurash ist eine 3.500 Jahre alte usbekische Kampfsportart. Neben spannenden Kämpfen können Sie kostenlos usbekische Spezialitäten wie Plow probieren - die Zutaten werden extra aus Taschkent eingeflogen. Getränke bieten wir zu moderaten Preisen an. Kommen Sie vorbei lernen Sie diese usbekische Tradition kennen und genießen Sie leckeres Essen und eine gute Stimmung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Stephan Rein punktet in Paris


Grund zum Jubel: Stephan Rein besiegte beim Weltcup in Paris den amtierenden Olympiasieger von Rio De Janeiro Sangyoung Park (Korea)

Herrendegen Weltcup in Paris im Einzel- und Mannschaftswettbewerb vom 11.-13. Mai 2018

Bei dem letzten Weltcup-Turnier vor der anstehenden Europa- und Weltmeisterschaft überzeugte Stephan Rein erneut und erreichte das Tablau der besten 32 Fechter.

Die Challenge SNCF Réseau in Paris ist einer der fünf Welcup-Turnieren im Herrendegen Wettkampfkalender und liegt somit auf Augenhöhe mit den Heidenheimer Fechtertagen. Nach Stehphan Reins gutem Ergebnis beim diesjährigen 65. Heidenheimer Pokal und dem anschließendem Erfolg in Vacouver erreichte er auch in Paris als einziger Deutscher Fechter das 32-er KO.


Hockey - wichtiger Sieg

Unsere Hockeyherren konnten am vergangenen Sonntag einen wichtigen Sieg einfahren. Zu Gast war die SG Lahr/Offenburg, die mit 14 Punkten auf dem 4 Platz recht sicher stand. Die Aufgabe war von Anfang an klar: Wollte man sich nicht vorzeitig in die 2. Verbandsliga verabschieden, musste ein Sieg her. Mit dem verdienten Endstand von 2:1 heften sich unsere Hockeyherren mit 7 Punkten wieder an die Fersen von Bruchsal (9) und den Stuttgarter Kickers III (9), wodurch die Chancen auf den Klassenerhalt wieder gestiegen sind.


Jung in den TOP 10 in Mainz


Andreas Jung (li.) beim Halbmarathon in Mainz

Bei sommerlichen Temperaturen ging der Heidenheimer Ausdauersportler Jung in Mainz beim Gutenberg Marathon über die Halbmarathondistanz an den Start. Gemeinsam mit weiteren 5.400 Startern ging es auf die Strecke durch die Innenstadt direkt am Mainzer Dom vorbei. ''Vor dem Start in die Triathlonsaison wollte ich in Mainz nochmals meine Laufform testen.'' so der Langstreckler Jung, der sich in der Vorbereitung für die Triathlon Langdistanz in Nizza befindet. ''Angesichts der aktuellen Trainingsumfänge bin ich mit der Endzeit sehr zufrieden'' fügt er hinzu. Nach 1 Stunde 15 Minuten und 45 Sekunden überquerte er die Ziellinie und konnte damit eine neue persönliche Bestzeit notieren. Insgesamt belegt er den 8. Gesamtrang und erreichte als dritter in der Altersklasse 30 das Treppchen. Den Gesamtsieg über die Halbmarathondistanz sicherte sich Roman Prodius in 1:08:12 Stunden.
Der weitere Saisonplan von Jung sieht das Langstreckenschwimmen in München am 2. Juni sowie die die Triathlon Sprintdistanz in Lustenau beim ''IRONMÄNNLI'' am 3. Juni vor. Dort geht es über 500 m Schwimmen, 18,1 km Radfahren und 4,8 km Laufen um die Vorarlberger Meisterschaft. Der Heidenheimer Stadtlauf am 10. Juni wird für den Heidenheimer dann die letzte Formprüfung vor dem Saisonhöhepunkt auf der Langstrecke in Nizza Ende Juni.



Unsere Sponsoren
Wir setzen uns dafür ein!