70 Jahre Heidenheimer Pokal
Herrendegen Weltcup für die Olympiaqualifikation

Die Heidenheimer Fechtertage zeigen über mehrere Tage Fechten auf Weltklasse Niveau. Auch im Jahr 2024 werden wieder spannende Wettkampftage in der Karl-Rau-Halle geboten. Seien Sie dabei, wenn der “Heidenheimer Pokal” das 70 Jährige Jubiläum feiert. Hierbei wird es nicht nur um den Sieg des traditionsträchtigsten Weltcupturniers gehen, sondern auch um die Qualifikation zu den Olympischen Spielen in Paris. Neben dem Einzelwettkampf um den “Heidenheimer Pokal”, gehen die Herrendegenfechter für ihre Nationen im Mannschaftswettbewerb an den Start. Beim 13. “Voith Cup” werden mehr Teams als bei den Weltmeisterschaften teilnehmen!

Der Deutsche Fechterbund organisiert in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidenheim und dem Heidenheimer Sportbund 1846 e.V. diesen prestigeträchtigen Wettbewerb.
Die erste Auflage des Heidenheimer Pokals wurde am 27. November 1953 im Konzerthaus Heidenheim ausgetragen. Fechter aus Frankreich, Italien, Luxemburg, Österreich, der Schweiz und Deutschland nahmen an der ersten Auflage teil. Der erste Sieger war Jean-Jacques Perret aus Frankreich. Paul Gnaier, der ab 1953 Vorsitzender des Fechtclubs war und in seiner 60-jährigen Funktionärskarriere den Fechtsport in Heidenheim maßgeblich förderte und zum Spitzenclub in Deutschland entwickelte, gewann 1960 selbst den “Heidenheimer Pokal”.
Der “Heidenheimer Pokal” ist eines der prestigeträchtigsten Degen-Weltcupturniere der Herren und wurde von 1953 bis 2002 fast immer in der Woche nach Ostern und seit 2003 nach dem Zeitplan des Internationalen Fechtverbandes (F.I.E.) ausgetragen. Von 1960 bis 2011 war der Austragungsort die Karl-Rau-Halle, danach wurde er im Congress Centrum und 2020 erstmals außerhalb von Heidenheim in der Bibrishalle Herbrechtingen ausgetragen. Seit 2022 findet der “Heidenheimer Pokal” wieder in der Karl-Rau-Halle statt, wo der Geist von mehr als 50 Jahren Fechtgeschichte weiterlebt. Mit über 300 Teilnehmern im Einzelwettbewerb wird der “Heidenheimer Pokal” bis heute mit einem Wimbledon-Sieg eines Tennisspielers verglichen. Neben den Weltstädten Vancouver, Budapest, Paris, Doha und Cali ist die Kleinstadt Heidenheim nach wie vor ein überzeugender Austragungsort. Das familiäre Flair und der deutsch-schwäbische Charme laden Gäste aus aller Welt ein, Heidenheim zu besuchen und Degenfechten auf höchstem Niveau zu erleben.

Zeitplan Heidenheimer Fechtertage 2024:
22. Februar: Vorentscheidung Einzelwettkampf, Vorrunden ab 8:00 Uhr, Direktausscheidung ab 14:00 Uhr (Eintritt frei)
23. Februar: Finaltag Einzelwettkampf “Heidenheimer Pokal”, Haupttableau der besten 64 ab 09:00 Uhr, Finalgefechte ab 17:00 Uhr (Tickets an der Tageskasse)
24. Februar: Mannschaftswettkampf “Voith Cup” der Nationalteams, Direktausscheidung ab 09:00 Uhr, Finalgefecht ab 18 Uhr (Tickets an der Tageskasse)

Impressionen von den Heidenheimer Fechtertagen 2023

Impressionen von den Heidenheimer Fechtertagen 2023

The 70th “Heidenheimer Pokal” World Cup Men’s Epee Fencing tournament is to be held from 22nd to 24th February 2024. This competition is ranked as Olympic Qualification by the International Fencing Federation (FIE).
The German Fencing Federation in collabaration with the City of Heidenheim and the Heidenheimer Sportbund 1846 e.V. are organizing this prestigious competition.
The first edition of the Heidenheimer Pokal was held on 27th November 1953 at the “Konzerthaus Heidenheim”. Fencers from France, Italy, Luxembourg, Austria, Swiss and Germany participated at the first edition. The first Winner was Jean-Jacques Perret from France. Paul Gnaier, who was chairman of the fencing club from 1953 and during his 60-year career as a functionary significantly promoted the sport of fencing in heidenheim and developed it into the top club in Germany, won the “Heidenheimer Pokal” himself in 1960.
The “Heidenheimer Pokal” is one of the world’s most prestigious men’s épée world cup tournaments and from 1953 to 2002 was almost always held in the week after Easter and since 2003 according to the schedule of the International Fencing Federation (F.I.E.). From 1960 to 2011 the venue of the event was the “Karl-Rau-Halle”, after that it was held at the “Congress Centrum” and for the first time in 2020 outside of Heidenheim in “Bibrishalle Herbrechtingen”. Since 2022 the “Heidenheimer Pokal” is back at the “Karl-Rau-Halle” where the spirit of more than 50 years of fencing history remains. With more than 300 competitors in the individual event, to this day winning the “Heidenheimer Pokal” is compared to a tennis player winning wimbledon. Alongside the global cities of Vancouver, Budapest, Paris, Doha and Cali, the small town of Heidenheim is still a convincing venue. The familiar flair and German Swabian charm invites guests from all over the world to visit Heidenheim and experience epee fencing on the highest level.