Volleyball: U12 qualifiziert sich für die WM

Spannender als erwartet gestaltete sich der letzte Turniertag um die U12-Bezirksmeisterschaft vor heimischer Kulisse im Max-Planck-Gymnasium. Vor Spielbeginn schien die Meisterschaft für Birkach schon klar, waren drei Satzpunkte Vorsprung vor SG VolleyAlb bei drei verbleibenden Spielen doch ein eigentlich beruhigend. Dagegen standen Stuttgart 1 und unsere U12-Jungen punktgleich auf dem 2.Platz.

Entsprechend motiviert gingen die Jungen in das direkte Aufeinandertreffen der Teams um den 2.Platz. Mit viel Willen und Nervenstärke gewannen die VolleyÄlbler den ersten Satz mit 25:23. Im zweiten Satz führten ein paar übermotivierte Spielhandlungen zu einem Satzverlust (22:25). Es folgtren noch zwei Spiele gegen Stuttgart 2 und Ellwangen (beides 2:0-Siege), während Birkach überraschend gegen Stuttgart 1 Unentschieden und gegen Stuttgart 3 0:2 unterlag. Damit war das Rennen um die Meisterschaft wieder offen, doch Stuttgart 2 konnte den VolleyÄlblern keinen Gefallen tun.

Am Ende fehlte den VolleyÄlblern nur ein weiterer Satzgewinn zur Bezirksmeisterschaft, war aber angesichts der Leistung und Stimmung im Team mit dem zweiten Platz sehr zufrieden. Als Belohnung darf das Team bei der Württembergischen Meisterschaft antreten, auf das sich Yanis Weimer, Tobias Wehlauch und Samuel Müller schon sehr freuen.

U16-Volleyballer auf 3.Platz bei Bezirksmeisterschaft

Am Samstag spielte die U16-Jungenmannschaft der SG VolleyAlb bei der Bezirksmeisterschaftsendrunde, für die sie sich als Staffelzweite der Bezirksstaffel qualifiziert hatte. Das erste Spiel in der Vorrundengruppe A gegen die Allianz Stuttgart konnten sie fast ohne Probleme mit einem 2:0 für sich entscheiden. Gegen den zweiten Vorrundengener TB Cannstatt gaben sie den ersten Satz ab, kämpfen sich allerdings zurück und konnten das Spiel mit einem 2:1 ebenfalls für sich entscheiden. Dadurch hatten sich die VolleyÄlbler als Vorrundensieger für das Halbfinale gegen SV Esslingen qualifiziert.
Dort waren sie im ersten Satz sehr unkonzentriert und gaben diesen mit 14:25 ab. Im zweiten Satz spielten sie um Einiges besser. Aber für den Sieg reichte es trotzdem nicht. Mit großer Enttäuschung nach dem verlorenen Halbfinale, weil damit auch die Qualifikation für die Württembergische Meisterschaft verpasst wurde, begannen sie das Spiel um Platz 3 erneut gegen die Allianz Stuttgart. Diesmal gewannen sie ganz ohne Probleme mit 2:0. Somit sorgte die SG Volleyalb mit dem 3.Platz bei den Bezirksmeisterschaften für einen versöhnlichen Abschluss der U16-Saison und kehrten dann doch zufrieden wieder nach Hause.

Volleyball: U18-Mannschaft gibt Tabellenführung ab

Tabellenerster gegen -zweiter, das verspricht klasse Volleyball. Unser Team der Spielgemeinschaft VolleyAlb trat als Tabellenführer gegen Eislingen an. Ein Spiel mit wechselnder Führung und in beiden Sätzen die besseren Entscheidungen in der Crunchtime seitens der Gäste sorgten diesmal für ein 0:2, obwohl die VolleyÄlbler mit zunehmender Dauer eigentlich die Fäden des Spiels in der Hand hielten.
Im zweiten Spiel sorgte eine konzentrierte Leistung für einen ungefährdeten 2:0-Erfolg gegen Schorndorf, mit dem das Team sich allerdings endgültig für die Bezirksmeisterschaftsendrunde qualifiziert hat.
Am nächsten Spieltag der Normalrunde wird mit Ellwangen allerdings noch eine weitere Mannschaft mit guter Qualität zu spielen sein, bevor es dann in die Endrunde geht.

U14m: Ende mit zwei Siegen und einem Unentschieden

Die männliche D-Jugend (U14) spielte heute vor heimischer Kulisse ihren letzten U14-Spieltag in dieser Saison.
Dabei zeigten sich die Jungs von Coach Erik Heyer und Trainer Luis-Enrique Piernikarczyk stark verbessert. Durch eine gute Aufschlagquote und immer wieder gelingendem Aufbauspiel waren die zwei Siege gegen Stuttgart und Ellwangen völlig verdient. Beim 1:1 gegen Cannstatt wäre sogar noch mehr drin gewesen. Den ersten Satz verloren die Jungen noch knapp mit 26:28 erst in der Satzverlängerung, den zweiten Satz gewannen sie ungefährdet mit 25:15.
Da unser Team von vornherein außer Konkurrenz teilgenommen haben, stand nicht der Tabellenplatz im Fokus, sondern das Zusammenspielen von Kumpels. Ein guter Entschluss für unsere Jungs.
Es nahmen teil:
Samuel Gaar, Jacob Gühring, Simon Haga, Tayem Haidar, Hannes Heyer, Maxim Lust, Bence Silaghi.

Volleyball: U12m bringt sich in Position

Unsere jüngsten Volleyballjungen aus der U12 mussten erneut mit Yanis Weimar verletzungsbedingt auf einen starken Spieler verzichten. Aushilfscoach Aaron Schober hat mit seinen jungen Jahren aber so viel hochklassige Erfahrung, um das zu kompensieren.
Und die VolleyÄlbler setzten die Anweisungen hervorrgand um und belohnten sich mit drei 2:0-Siegen gegen Stuttgart 2, Stuttgart 3 sowie Ellwangen. Eine ganz tolle Leistung, die die Jungs ganz nah an die Qualifikation für die Württembergische Meisterschaft bringt.

Ohne vorherige Rücksprache mit dem Mannschaftsverantwortlichen entschied der Ausrichter allerdings, eine Spielrunde des dritten Spieltags spontan vorzuziehen. Das Heimrecht im Spiel gegen Tabellenführer Birkach mussten die VolleyÄlbler somit abtreten. Das 0:2 schmerzt umso mehr, weil es ein entscheidendes Spiel um die Bezirksmeisterschaft darstellen könnte.
Allerdings sind die drei Siege in den Spielen zuvor eine absolut tolle Leistung, an der alle drei Spieler (Milan Igrc, Samuel Müller und Tobias Wehlauch) beteiligt waren.

Volleyballjugend: C-Jugend sichert den zweiten Platz in Quali

In der Bezirksstaffel Ost sicherten sich die C-Jugendvolleyballer der SG VolleyAlb / Brenztal mit vielen Heidenheimer Spielern den zweiten Platz mit einem Sieg und einer Niederlage am vierten Spieltag.
Bereits vor dem Spieltag war die Qualifkation für die Bezirksendrunde gesichert. Hervorragende Trainingsleistungen ließen zudem optimistisch auf den letztjährigen Konkurrenten SC Weiler denken, der damals noch bezwungen werden konnte. Am heutigen Tag begannen die VolleyÄlbler aber sehr nervös, standen sich das ein oder andere Mal gegenseitig im Weg. Das nutzten die Weiler im ersten Satz ab 8:8 konsequent aus und gewann absolut verdient mit 25:14. Im zweiten Satz hatte sich das Team um Kapitän Alexander Kaltenberger eigentlich gerade gefangen, gingen sogar mit 20:18 und 21:19 in Führung. Doch drei Unaufmerksamkeiten in Folge ließ die Unsicherheit wiederkehren und eine 5-Punkte-Serie für den Gegner zu. Den ersten Matchball wehrten die SGler ab. Jan Pusch sorgte nervenstark durch starke Aufschläge sogar für einen Satzball. Trotz mehrfacher Angriffschancen im folgenden Ballwechsel war es am Ende wieder ein Eigenfehler, den den Ausgleich bedeutete. Zwei weitere Eigenfehler… Spiel zu Ende (25:27).
Dennoch war Trainer Uwe Altenborg zufrieden, weil eine Steigerung zum ersten Satz zu sehen war. Es fehlte lediglich die Absprache und der endgültige Wille, die jeweiligen Bälle auch genau dahin zu spielen, wo sie hin gehören.

Mit dieser Aufgabe ging das Team dann in das Spiel gegen SG MADS Ostalb. Ein ganz anderes Team schien da zu spielen. Die Aufschläge wurden druckvoller und sicherer geschlagen, der erste Ball kam nun fast immer verwertbar zum Zuspieler, das Zuspiel war sowohl in Präzision wie auch taktisch viel besser. Das zeigte sich in beiden Sätzen in der schnellen Führung von teilweise fast zehn Punkten. Der 2:0-Sieg (25:11, 25:19) sicherte den zweiten Platz in der Vorrundentabelle ab. Anfang Februar möchte das Team die Trainingsleistungen auch auf dem Feld umsetzen, um eine bedeutende Rolle um die Bezirksmeisterschaft zu spielen.