U15-Volleyballer: erfolgreiche Umstellung in der Bezirksvorrunde

Mit einer einwandfreien Mannschaftsleistung erreichten die U15-Volleyballer der Spielgemeinschaft VolleyAlb 1, in der die HSB-Jugendvolleyballer spielen, den Vorrundensieg und qualifizierte sich damit für die Bezirksendrunde.
Gegen MADS 1 spielten Samuel Gaar und John Gül erstmals in der ersten Mannschaft der SG VolleyAlb mit. Beide integrierten sich beim Unentschieden ins Team und konnten Akzente setzen. Beim 2:0-Sieg gegen MADS 2 zeigte das Team ebenfalls eine souveräne Vorstellung.

Im der zweiten Mannschaft hatte Manuel Maier Volleyballspielpremiere. Das Team nahm ihn hervorragend auf. Manuel revanchierte sich mit einer tollen Performance auf und neben dem Spielfeld.Belohnt wurde das Team mit einem 2:0 gegen MADS 2. Die Erstvertretung der Gäste war allerdings ein im wahrsten Sinne des Wortes zu großer Brocken für die VolleyÄlbler: der körperlichen Überlegenheit von MADS konnten die VolleyÄlbler noch (!) nicht viel entgegen. Als Vorrundendritter verpasste das Team knapp die Quali für die Bezirksendrunde, wird sich allerdings in der restlichen Saison sicher zu einem tollen Team entwickeln können, sofern alle Spieler am Training und an Spieltagen teilnehmen.

Vereint zu top-Leistung: unsere U13-Volleyballer

Auch die U13-Volleyballer hatten am vergangenen Samstag ihren zweiten Spieltag. Durch krankheitsbedingte Absagen musste die zwei Teams der Spielgemeinschaft SG VolleyAlb zu einem vereint werden, was dem Teamspirit alledings noch einen Schub gab.
In Ellwangen zeigten alle Jungen eine tolle Performance: der erste echte Angriffsschlag, die ersten Kracheraufschläge und lautstarke Stimmung von den Spielern auf der Bank. Viel Lob gab es dafür von gegnerischen Trainern und Eltern für dieses Team.
Ach ja, da waren dann ja auch die Spiele… Gegen Ellwangen verlor das Team zwar wie vor zwei Wochen mit 1:2, allerdings waren die VolleyÄlbler schon viel näher an einem möglichen Sieg.
Durch den Satzgewinn war die Qualifikation für die Bezirksendrunde schon gesichert, als die Jungen gegen Esslingen ans Netz gingen. Der souveräne 2:0-Sieg bestätigte die Leistung an diesem Tag und macht Vorfreude auf die Bezirksendrunde.

U17-Volleyballjugend mit Leistungssprung

Einen sehr erfreulichen zweiten Spieltag verbrachte die männliche U17 der Spielgemeinschaft VolleyAlb, dessen Großteil HSB-Spieler sind, vor eigenem Publikum.
Vertretungsweise gecoacht wurde das Team von Wolfgang Fezer und Felix Gall, die dem Team die entscheidenden Tipps mitgaben. So wurden gegen VSG Kernen und SG MADS Ostalb zwei glatte 2:0-Siege erspielt. Dann stand noch Weiler/Fils 1 auf dem Programm, gegen dessen Zweite man vor zwei Wochen verloren hatte.
Nach dem verlorenen ersten Satz (17:25) spielten die VolleyÄlbler im Angriff nun variabler und cleverer, so dass ein 1:1 zu Buche stand.
Am Ende der Vorrunde erreichte das Team erfreulicherweise die Endrunde um die Bezirksmeisterschaft.

U12-Volleyballer erreichen 6.Platz bei WM

Ein toller Tag für unsere U12-Jungen zeichnete sich schon früh ab: vor Turnierbeginn in Fischbach bei gutem Wetter reichte die Zeit noch für einen kleinen Spaziergang zum Bodensee. Mit diesem positivem Elan gingen Yanis Weimer, Samuel Müller und Milan Igrc in der Vorrunde gegen Bad Waldsee zu Werke. Sicher im Aufschlag und trotz Gegenwehr im zweiten Satz konnte mit 2:0 bereits ein großer Schritt in Richtung Viertelfinale erreicht werden. Gegen den späteren 4.Platzierten Winnenden spielten die Jungen gut, der Gegner hatte in der Crunchtime einfach die besseren Antworten. Da Winnenden auch Bad Waldsee geschlagen hatte, durften die VolleyÄlbler gegen den Bundesliganachwuchs des TV Rottenburg das Viertelfinale spielen. Die erwiesen sich als viel spielerfahrener und damit sicherer in der Ballkontrolle. VolleyAlb lernte hinzu und erspielte sich insbesondere im ersten Satz phasenweise sogar Vorteile. Die 0:2-Niederlage brach den Jungs aber keinen Zacken aus der Krone, denn direkt im Anschluss wurde der eigene Bezirksmeister, gegen den in der Bezirksmeisterschaft noch verloren wurde, 2:0 gewonnen. Bemerkenswert war zudem, dass die Erfahrungen aus dem Spiel gegen Rottenburg in Technik und Taktik umgesetzt wurden. Natürlich möchte man das Turnier möglichst mit einem Sieg abschließen. Mit einer weiteren Top-Leistung gegen VfB Friedrichshafen 2 wäre das vielleicht auch in Bestbesetzung möglich gewesen. Nach dem verlorenen ersten Satz entschied sich das Team aber dafür, auch dem dritten Spieler im Bunde noch einen weiteren Einsatz zu gönnen. Und so konnten alle Spieler den tollen 6.Platz feiern.

Volleyball: U12 qualifiziert sich für die WM

Spannender als erwartet gestaltete sich der letzte Turniertag um die U12-Bezirksmeisterschaft vor heimischer Kulisse im Max-Planck-Gymnasium. Vor Spielbeginn schien die Meisterschaft für Birkach schon klar, waren drei Satzpunkte Vorsprung vor SG VolleyAlb bei drei verbleibenden Spielen doch ein eigentlich beruhigend. Dagegen standen Stuttgart 1 und unsere U12-Jungen punktgleich auf dem 2.Platz.

Entsprechend motiviert gingen die Jungen in das direkte Aufeinandertreffen der Teams um den 2.Platz. Mit viel Willen und Nervenstärke gewannen die VolleyÄlbler den ersten Satz mit 25:23. Im zweiten Satz führten ein paar übermotivierte Spielhandlungen zu einem Satzverlust (22:25). Es folgtren noch zwei Spiele gegen Stuttgart 2 und Ellwangen (beides 2:0-Siege), während Birkach überraschend gegen Stuttgart 1 Unentschieden und gegen Stuttgart 3 0:2 unterlag. Damit war das Rennen um die Meisterschaft wieder offen, doch Stuttgart 2 konnte den VolleyÄlblern keinen Gefallen tun.

Am Ende fehlte den VolleyÄlblern nur ein weiterer Satzgewinn zur Bezirksmeisterschaft, war aber angesichts der Leistung und Stimmung im Team mit dem zweiten Platz sehr zufrieden. Als Belohnung darf das Team bei der Württembergischen Meisterschaft antreten, auf das sich Yanis Weimer, Tobias Wehlauch und Samuel Müller schon sehr freuen.

U16-Volleyballer auf 3.Platz bei Bezirksmeisterschaft

Am Samstag spielte die U16-Jungenmannschaft der SG VolleyAlb bei der Bezirksmeisterschaftsendrunde, für die sie sich als Staffelzweite der Bezirksstaffel qualifiziert hatte. Das erste Spiel in der Vorrundengruppe A gegen die Allianz Stuttgart konnten sie fast ohne Probleme mit einem 2:0 für sich entscheiden. Gegen den zweiten Vorrundengener TB Cannstatt gaben sie den ersten Satz ab, kämpfen sich allerdings zurück und konnten das Spiel mit einem 2:1 ebenfalls für sich entscheiden. Dadurch hatten sich die VolleyÄlbler als Vorrundensieger für das Halbfinale gegen SV Esslingen qualifiziert.
Dort waren sie im ersten Satz sehr unkonzentriert und gaben diesen mit 14:25 ab. Im zweiten Satz spielten sie um Einiges besser. Aber für den Sieg reichte es trotzdem nicht. Mit großer Enttäuschung nach dem verlorenen Halbfinale, weil damit auch die Qualifikation für die Württembergische Meisterschaft verpasst wurde, begannen sie das Spiel um Platz 3 erneut gegen die Allianz Stuttgart. Diesmal gewannen sie ganz ohne Probleme mit 2:0. Somit sorgte die SG Volleyalb mit dem 3.Platz bei den Bezirksmeisterschaften für einen versöhnlichen Abschluss der U16-Saison und kehrten dann doch zufrieden wieder nach Hause.